Logo
FPÖ
Die Freiheitlichen Hallein

Neues Pflaster in Halleins Altstadt! Nur die Postgasse wurde scheinbar vergessen.

FPÖ-Mitterlechner: „Neues Pflaster in der Postgasse bedeutet eine Attraktivitätssteigerung der derzeit leerstehenden Geschäfte & Lokale. Über Nachverlegung muss diskutiert werden.“

Seit einigen Wochen sind die Pflasterarbeiten in der Altstadt abgeschlossen. Der helle Granitstein soll laut Zielvorgabe der Stadtregierung Hallein zu einer attraktiveren Einkaufsstadt machen. Laut Aussage des amtierenden Bürgermeisters Gerhard Anzengruber (ÖVP), wird das neue Pflaster die erheblichen Leerstände von Geschäftslokalen vermindern. „Auch wenn die FPÖ die Ausführung der Pflasterarbeiten kritisiert, steht parteiübergreifend außer Frage, dass das neue Pflaster eine Bereicherung für Hallein darstellt!“, so FPÖ-Stadtparteiobmann Oliver Mitterlechner. „Unverständlich ist für die FPÖ jedoch, warum die historisch bedeutende Postgasse ausgespart wurde!“ Dort glänzt nämlich weiterhin das marode alte Kopfsteinpflaster, das jetzt nicht mehr zum Gesamtbild der Altstadt passt.
Die FPÖ Hallein fordert sowohl die Postgasse in gleichem Stil wie die restliche Altstadt zu bepflastern, als auch die Wiederaufnahme von Gesprächen über eine Überdachung der Postgasse. „Diese wichtige Maßnahme würde die Halleiner Postgasse massiv aufwerten. Eine Überdachungsvariante wurde bereits in den 90er Jahren diskutiert. Die FPÖ Hallein möchte dieses Vorhaben zumindest in der nächsten Legislaturperiode sehr gerne umsetzen. Wir hoffen, dass der Bürgermeister das neue Granitpflaster bis dahin in der Postgasse bereits verlegt hat!“, so Mitterlechner abschließend.