Logo
FPÖ
Die Freiheitlichen Tennengau

Tauerngasleitung: Klare Absage durch die Freiheitlichen

Essl: Leitung ist nicht im öffentlichen Interesse – dient nur Großkonzernen

Eine klare Absage erteilte heute FPÖ-Landtagsabgeordneter Lukas Essl der geplanten Tauerngasleitung anlässlich des Treffens der Tauerngasleitungsgegnern im Büro der 2. Landtagspräsidentin. „Die Leitungsgegner haben die vollste Unterstützung der Freiheitlichen Partei“, erklärte Essl gegenüber den besorgten Tauerngasleitungsgegnern. Die Leitung stehe nicht im öffentlichen Interesse und diene nur der Gewinnmaximierung einiger internationaler Konzerne. Essl forderte auch einen sofortigen Ausstieg der Salzburg AG aus dem Projekt der Tauerngasleitung. Das Vertragsübereinkommen zwischen der Salzburg AG und der Salzburger Landwirtschaftskammer bezeichnete Essl als unmoralisch. Die Vereinbarung sieht für Grundstückseigen-tümer, die vor dem Ende des Jahres ihr Grundstück für die Leitung zur Verfügung stellen, die doppelte Entschädigung vor. Die Salzburg habe als Betrieb, der sich in der öffentlichen Hand befinde, in erster Linie die Interessen der Bürger und nicht die der Großkonzerne zu vertreten. Die Landesregierung müsse in dieser Frage unverzüglich aktiv werden.