Logo
FPÖ
Die Freiheitlichen Tennengau

ÖBB-Vorteilscard: Erweiterung des Gültigkeitsbereiches

Essl: Sie gilt nicht für die Benutzung des Postbusses – Antrag im Landtagsausschuss

Der Gültigkeitsbereich für die ÖBB-Vorteilscard müsse so rasch wie möglich auch auf den Postbus erweitert werden, forderte heute FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Lukas Essl. Die Erweiterung des Gültigkeitsbereiches wird am kommenden Mittwoch im Landtagsausschuss auf Antrag der Freiheitlichen debattiert. Die Landesregierung sei nun gefordert, in der Frage der Gültigkeitserweiterung endlich zu handeln. „Immer wieder gibt es Beschwerden von Fahrgästen über die eingeschränkte Gültigkeit der Karte. Die Menschen verstehen es nicht, warum die Vorteilscard nicht für den Postbus gilt, obwohl dieser Teil der Österreichischen Bundesbahnen ist“, so der FPÖ-Verkehrssprecher. Die Erweiterung der Gültigkeit sei schon unter dem Blickwinkel einer Attraktivitätssteigerung des öffentlichen Nahverkehrs unumstößlich.

Die Erweiterung des Gültigkeitsbereiches würde auch zu einer Entflechtung des noch immer in unserem Bundesland existierenden Tarifdschungels beitragen. „Zur Verwirrung über die Gültigkeit der Vorteilscard trägt auch die Tatsache bei, dass unsere Senioren mit der „Vorteilscard Senior“ sehr wohl eine Ermäßigung beim Postbus erhalten“, berichtet Essl. Alle anderen Vorteilscardbesitzer seien von der Möglichkeit eine Ermäßigung beim Postbus zu erhalten, ausgeschlossen. „Begründet wird das von Seiten der ÖBB damit, dass es neben den Verbundtarifen auch so genannte Haustarife gibt“, berichtet Essl. Außerdem würde der Postbus nur für den Verkehrsverbund fahren.

Die Einschränkung sei nicht mehr zeitgemäß und den Menschen auch nicht mehr zumutbar. „Einerseits wird den Menschen teilweise vermittelt, sie brauchen nur mehr ei-ne Fahrkarte um an ihr Ziel zu kommen. Nur die Realität sieht ganz anders aus. Zum anderen trägt der Tarifdschungel nicht gerade zu einer Attraktivitätssteigerung der öffentlichen Verkehrsmittel bei. „Die Menschen müssen sich vor Antritt einer Fahrt genau erkundigen, welche Verkehrsmittel sie benützen müssen, um möglichst schnell und kostengünstig an ihr Ziel zu kommen“, so Essl. Nun sei die Landesregierung end-lich gefordert. „Um eine weiter Entflechtung des Tarifdschungels zu erreichen, muss sie mit den ÖBB Verhandlungen führen, damit die Vorteilscard künftig für alle Fahrgäste auch im Postbus gilt“, verlangt der FPÖ-Verkehrssprecher.