Logo
FPÖ
Die Freiheitlichen Oberalm

Notfallversorgung im Tennengau nicht mehr gewährleistet!

Dank der ÖVP-Gesundheitspolitik werden Notfallpatienten am Wochenende im Halleiner Krankenhaus nicht mehr versorgt!

Sowohl der Tennengauer Bezirkschef Christian Lamprecht, als auch Halleins Stadtparteiobmann Oliver Mitterlechner sind alarmiert, denn kürzlich wurde im Krankenhaus Hallein ein verletzter Unfall-Patient abgewiesen und musste selbstständig ins UKH nach Salzburg kommen. Der Grund: Die Halleiner-Unfall Ambulanz ist ab 20:00 Uhr geschlossen! „Es kann und darf einfach nicht sein, dass in einem Staat wie Österreich derartige Zustände herrschen und Verletzte Tennengauer vor verschlossenen Türen um Behandlung betteln müssen!“, so Lamprecht. „Das sind Zustände, die einem westlichen Gesundheitsstandard nicht entsprechen“.
Dies ist das tragischen Ergebnis einer jahrelangen ÖVP Sparpolitik. „Unsere Tennengauerinnen und Tennengauer dürfen sich vor allem beim ehemaligen Halleiner Bgm. und derzeitigen Spitalsreferent Christian Stöckl und dessen jetzigem Halleiner Statthalter Bürgermeister Gerhard Anzengruber bedanken, die durch Sparmaßnahmen diese medizinische Notfallversorgung zu verantworten haben!“, so Mitterlechner. „Wir Freiheitliche bleiben bei unserer Forderung, eine flächendeckende Unfall-Notversorgung im Tennengau zu gewährleisten. Die Notfallambulanz des Krankenhauses Hallein muss 24 Stunden am Tag geöffnet sein! Schluss mit der ÖVP-Sparpolitik, die Menschenleben gefährdet!“ so Lamprecht und Mitterlechner unisono.